Blogjahresrückblick 2017

Eigentlich ist es ein bisschen dreist, nach nicht einmal drei Monaten schon einen Jahresrückblick zu machen, aber das Jahr ist um und Papamachtsachen ist eben noch ein Baby in der Bloglandschaft.

Also versuchen wir es einfach trotzdem. Beginnen wir mit den nackten Zahlen:

  • 32 Blogeinträge
  • 111 Fotos
  • 10.185 Klicks auf Beiträge
  • 5.527 Besucher aus 56 verschiedenen Ländern

Mit Abstand der meistgelesene und kommentierte Artikel war dieser. Es geht in dem Artikel darum, dass meine Frau voll arbeitet. Es nervt mich, dass das hinterfragt wird – nur weil Sie eine Frau ist.

Der Artikel trifft damit auch gut die eigentliche Idee hinter dem Blog. Ich will mit meinen Erfahrungen zeigen, dass es möglich ist die Elternschaft gleichberechtigt aufzuteilen – und gleichzeitig das eigene Leben damit zu bereichern. Man hört wenige Anekdoten oder Alltagsgeschichten von anderen Väter, das will ich ändern. Es ist Zeit, dass Angebote an Eltern mit Kindern nicht mehr „Mutter-„-irgendwas heißen. Dafür müssen auch wir Väter noch einiges tun.

Damit ich möglichst viele von Euch erreiche und mit Euch teilen kann, was Euch interessiert, bitte ich Euch auch um Euer Feedback. Was hat Euch auf Papamachtsachen in 2017 gut gefallen? Was hat Euch gefehlt? Wovon soll es mehr geben, wovon weniger?

Mir hat der Start sehr viel Spaß gemacht, auch wenn mancher Artikel in einer langen Nacht oder auf einer Zugfahrt entstanden ist, in der ich besser etwas Schlaf aufgeholt hätte.

Ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr, welches für jeden von Euch vor allem Gesundheit und Frieden bringen möge. So selbstverständlich, wie wir diese beiden Dinge als gegeben hinnehmen, sind sie leider nicht.

Bis in neue Jahr,

euer Falk

One thought on “Blogjahresrückblick 2017

Gib deinen Senf dazu: