Marokko mit Kind – ein Roadtrip in 11 Tagen – Teil 2

Essaouira

Die Fahrt nach Essauoira ist völlig unkompliziert. Meist vierspurige Straßen, immer Asphalt (ja, das kann schon mal ein Thema werden), kaum auf und ab, einfach zu finden. Das Highlight kommt etwa 50km vor Essauoira. Am Strassenrand findet man eines der meistfotografierten Motive, welches Postkarten und viele Reiseführer schmückt. Ziegen, die mitten auf einem Arganbaum stehen. Continue reading „Marokko mit Kind – ein Roadtrip in 11 Tagen – Teil 2“

Marokko mit Kind – ein Roadtrip in 11 Tagen – Teil 1

Die Vorgeschichte

Wir haben ewig lang immer wieder Urlaub vor uns hergeschoben. Selbständigkeit bei mir und Feuerwehreinsätze im Job bei meiner Frau schienen nie den richtigen Zeitpunkt zuzulassen. Dann hatten wir uns für November entschieden, auch zweimal das Ziel festgelegt – um schlussendlich alles über den Haufen zu werfen. Seit Ende Oktober kann man nämlich direkt nach Marrakesch fliegen, von Berlin aus (sogar von TXL!).

Continue reading „Marokko mit Kind – ein Roadtrip in 11 Tagen – Teil 1“

Israel – Tipps für Tel Aviv mit Kind

Ich habe ein paar Tipps für Reisen nach Tel Aviv mit Kind zusammengetragen. Grundsätzlich gilt: Tel Aviv ist nicht günstig. Übernachten und Essen gehen, im Supermarkt einkaufen oder einfach nur ein kaltes Bier – alles ist teurer als in Berlin. Es gilt aber auch: am Strand ist das Leben einfach besser.

Continue reading „Israel – Tipps für Tel Aviv mit Kind“

7 aus 7 – Dezember 2017 #3

Sieben Bilder aus den letzten sieben Tagen. Da wir schon eine Woche hier sind, gibt es diesmal nur Urlaubsfotos aus Israel.

7aus7-00216
Letzter Tag des Chanukka-Festes.

Zu Chanukka sieht man überall in der Stadt Leuchter, an denen jeden Tag ein weiteres Licht entzündet wird. Gefeiert wird acht Tage lang die Wiedereinweihung des zweiten Tempels in Jerusalem vor über 2.000 Jahren.

7aus7-00222
Vorlesezeit

Abends treffen wir uns zum Vorlesen auf der Couch. Bubu schaut meistens eine ganze Weile seine sieben Bücher an, die wir mit hierher geschleppt haben, bevor er dann die Gute-Nacht-Geschichten erzählt haben möchte.

7aus7-00238
Granatapfelsaft überall.

Überall in der Stadt gibt es Granatapfelsaft und -kerne zu kaufen. Am billigsten ist das auf dem Carmel Market.

7aus7-00246
Tägliche Dosis Strand.

Am Strand waren wir bisher jeden Tag mindestens einmal. Heute an Heiligabend regnet es und wir werden wohl erstmal zwei-drei Tage strandfrei leben müssen, da es morgen weitergeht nach Nazareth.

7aus7-00264
Tel Aviv von oben.

Hier sieht man, warum Tel Aviv auch die „weiße Stadt“ genannt wird. Sehr viele Gebäude im Bauhaus Stil prägen das Innenstadtbild. Auch architektonisch ist diese Stadt eine Reise wert.

7aus7-00254
Bubu auf der Flucht.

Bubu hat in der Zwischenzeit nicht nur gelernt, wie man Türen zuwirft und sich dabei die Finger einklemmt, sondern auch wie man sie aufmacht. Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Flucht vor den Eltern.

7aus7-00421
Tel Aviv Beachfront bei Nacht.

Auch im Dunkeln lässt es sich bei den frühsommerlichen Temperaturen hier natürlich bestens draußen aushalten. Bars am Strand und beleuchtete Spielplätze machen es einem aber auch wirklich leicht.

So, das war es am Heiligabend erstmal von mir. Ich leg mich jetzt noch eine Stunde zu den Liebsten zum Mittagsschlaf. Ich hoffe Ihr habt eine entspannte Zeit.